Amma

Amma (geb. 1953)

Auch Ammachi („Mutti“) wird die indische Meisterin Mata Amritanandamayi, die „Mutter der unsterblichen Glückseligkeit“, von ihren Anhängern genannt. Mata Amritanandamayi wirkt dabei hauptsächlich durch ihre intensive Ausstrahlung. Allein schon ihre Gegenwart soll die besuchende Person (wie bei → Mother Meera) in einen höheren Bewusstseinszustand erheben. Hingeführt zu dieser Erfahrung wird bei einem Treffen meist durch verschiedene, von der Meisterin gedichtete und vorgetragene und von ihren engsten Schülern begleitete bhajans, Loblieder zu Ehren einer Gottheit (→ Mantra), und durch eine kurze Meditation. Anwesenheit und Zuwendung von Amma werden dann für den Einzelnen im → Darshan erfahren. Die Teilnehmer werden der Reihe nach zu Mata Amritanandamayi vorgelassen, wo sie sich niederknien und eine innige Umarmung durch die Meisterin empfangen. Die Erfahrung, von Amma in den Arm genommen zu werden, ist für manche Anhänger so wichtig, dass die Leiterin der Veranstaltung immer wieder darauf aufmerksam machen muss, dass Darshan nur einmal pro Tag empfangen werden darf. Amma versteht sich jedoch nicht als Guru, sondern als → Avatar, eine Reinkarnation Vishnus. Entsprechend liegt die Betonung ihrer Lehre auf dem → Bhakti-Yoga, wenn auch das Ziel die Einheit mit dem Göttlichen ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertung. Leider ...)