Architektur

Architektur, spirituell orientierte

Architektur ist eine wichtige Kunstform (→ Kunst, spirituelle), die dem Menschen zuträglich oder abträglich sein kann. Seit Menschen bauen, haben sie sich mit der Wirkung der Architektur beschäftigt, und sei es auch nur, um optimale Bedingungen zu erhalten, unter denen man in bestimmten Klimazonen leben kann – man denke an die Pueblos in New Mexico oder die Lehmbauten in Mali. Viele Baustile stellen darüber hinaus jedoch auch einen künstlerischen Ausdruck des jeweiligen Volkes dar.
Es wurde immer wieder versucht, bestimmte Kunstformen für Gebäude zu entwickeln, die selbst heute noch den Betrachter in Erstaunen versetzen. Viele gotische Kathedralen, die hauptsächlich im Frankreich des 14. und 15. Jh. entstanden, stehen über ihre Zeit hinaus für eine geniale Bauweise. Eines der berühmteren Beispiele ist die Kathedrale von → Chartres. Zur gleichen Zeit entstanden im mittleren Osten in der islamischen Welt erstaunliche Moscheen mit freitragenden Kuppeln und einer Ornamentik, die auf einer hoch entwickelten Mathematik basieren. Dem Betrachter ist selten klar, unter welchen Bedingungen all diese Bauwerke entstanden sind. Es gab keinen Stahlbeton, keine Riesenkräne, es gab nichts, was man mit heutiger Technologie erschaffen kann. Man muss sich auch vorstellen, dass die gesamte Handwerker- und Künstlerschaft in relativ bevölkerungsarmen Ländern dafür zuerst angeworben und ausgebildet werden musste. Wenn man dann noch in Betracht zieht, dass innerhalb eines Zeitraums von rund 100 Jahren zahlreiche riesige Bauwerke mit aller Kunstfertigkeit und künstlerischen Gestaltung, die damals zu Gebote standen, und nach bestimmten mathematischen, harmonikalen und geometrischen Grundlagen gebaut wurden, muss man sich fragen: „Wie konnte das alles unter diesen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und technologischen Voraussetzungen geschaffen werden?“
In der zeitgenössischen Architektur gibt es heute wieder neue, interessante Ansätze wie z.B. die Nutzung der „Bionik“ – d.h. Bauweisen, die die Formen der Natur nachgestalten und so ganz andere Gefühle bei den Menschen hervorrufen als die übliche viereckige oder sogar vieleckige Architektur. Viele kreative Architekten nutzen heute auch die Möglichkeiten, welche die Entwicklung der Glastechnologie bietet, um bestimmte Wirkungen auf die Nutzer der Gebäude zu erreichen. Ob man in diesem Falle jedoch eher von „manipulativer“ Gestaltung als von spiritueller „objektiver“ → Kunst sprechen sollte, muss jeder im Einzelfall selbst beurteilen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertung. Leider ...)