Dattatreya

Dattatreya (Sk.)

Gilt der indischen Überlieferung nach als Sadguru, als höchster Lehrer, als göttliche Essenz der Weisheit. Seine Lehren gelten als Grundlage für alle → Heiligen und Schriften aller → Religionen. Den spärlichen indischen Quellen zufolge gilt er sogar als die Quelle des Göttlichen, als sichtbare Form des Wissens. Die Hindu-Mythologie und Ikonografie (→ Ikonen) hat Dattatreya als ein Wesen mit drei Gesichtern dargestellt. Das eine Gesicht stellt → Brahma dar, das schöpferische Prinzip, das andere → Vishnu, das bewahrende Prinzip, und das dritte → Shiva, das zerstörende oder auch transzendente Prinzip (→ Trinität). Die Dreiheit, trimurti, die aus der Einheit, ekam sat, strömt, weist auf die ganzheitliche Vision der Einheit der Dinge hin, die die indische Philosophie über Jahrtausende am Leben erhielt. Die vier Hunde, die immer zu Füßen Dattatreyas sitzen, repräsentieren die vier „Veden“, die dem Herrn wie die Jagdhunde des Himmels und als Wachhunde folgen. Sie gehören zu Dattatreya, dem großen Jäger der Menschenseelen. Die ockerfarbene Kleidung symbolisiert Sannyasa (→ Sannyasin), den Geist der inneren Loslösung, ohne welche die Erkenntnis der ewigen Wahrheit – sanatana dharma – nur eine halbherzige Anstrengung wäre (→ Dharma). Westliche Anhänger behaupten, dass Dattatreya sich seit 2000 Jahren immer wieder in Heiligen und Yogis inkarniert habe und sich heute im Osten wie im Westen manifestiere, gerade weil seine nichtdualistische Lehre eine solch breite Vision hat. Die Lehre kreist um die endgültige Realität, die höchste Intelligenz, die selbst erleuchtete Wahrheit des ungeteilten Selbst. Dennoch wird die Realität der Welt nicht abgelehnt. Der Kosmos ist eine Manifestation des höchsten Selbst, und das befreite Bewusstsein ist eins mit dem Kosmos.
Diese Idee floss wahrscheinlich über die Gnostiker (→ Gnosis) in die christliche Dreifaltigkeit von Vater, Sohn und Hl. Geist ein (→ Trinität). Die indische Vorstellung der Dreigestaltigkeit Gottes, trimurti, hat ihre Entsprechung in der buddhist. → Trikaya-Lehre von den drei Körpern Buddhas. Diese lehrt, dass der → Buddha eins ist mit dem Absoluten, → Brahman, sich aber auch in der Welt des Relativen manifestiert, um sich aktiv für das Heil aller Wesen einzusetzen. Siehe auch: → Ganapati.
INCLUDEPICTURE „C:\Dokumente und Einstellungen\michael\Lokale Einstellungen\Temporary Internet Files\grafik_gross.jpeg“ * MERGEFORMAT d z“

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertung. Leider ...)