Eckehart, Meister

Eckehart, Meister (1260-1327)

Der größte Vertreter dt. → christlicher Mystik. Nachdem er mit 18 Jahren in den Dominikanerorden eingetreten war und dort seine Ausbildung beendet hatte, trat er eine Laufbahn als glänzender Prediger und Betreuer mehrerer Nonnenorden an. Aus dieser Zeit stammen seine berühmten Predigten und Erbauungsreden von dem einen Gott, der in der Seele wohnt und von dem Weg zur Vereinigung mit ihm. „Gott ist dasselbe Eine, das ich bin. Gott hat nicht Sein wie alle geschaffenen Dinge, sondern ist selber sein Sein.“
Eckharts Mystik war für die Kirche so kühn, dass es sogar zu einem Inquisitionsverfahren gegen ihn kam. Jedoch ist es gerade sein Drang, alle Dualität zu transzendieren, der seine Botschaft mit allen bedeutenden esoterischen Traditionen verbindet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertung. Leider ...)