Esoterik

Bedeutet im ursprünglichen Sinne „innerer Kreis“. Damit bezeichneten die Pythagoräer, d.h. die Schüler des → Pythagoras (um ca. 600 v.u.Z.), den inneren Kreis der Forschungs- und Glaubensgemeinschaft um den Philosophen. Der innere Kreis bestand aus Menschen, die in die Geheimnisse seiner Lehre eingeweiht waren und sich ständig in seinem Umfeld aufhielten. Dabei beschäftigte sich Pythagoras mit Philosophie, den Gesetzen der Musik und Mathematik. Jedem Schüler ist heute noch der pythagoräische Lehrsatz über die Hypotenuse ein Begriff.
Die Exoteriker hingegen waren diejenigen, die diese Mysterienschule (→ Mysterien) gelegentlich besuchten, aber sonst im Alltagsleben standen und vermutlich nicht in alle Lehren eingeweiht waren. Heute wird der Begriff wahllos für alle Strömungen gebraucht, die sich mit religiösen, spirituellen oder paranormalen Phänomenen bzw. Wegen beschäftigen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertung. Leider ...)