Meditation, Transzendentale

Die Transzendentale Meditation (TM) wurde vor ca. 40 Jahren von dem indischen Physiker und Philosophen Maharishi Mahesh Yogi im Westen eingeführt und erlangte dank ihrer vielfältigen positiven Wirkungen schnell weltweite Anerkennung.
Diese Methode lässt sich – so heißt es zumindest – wertneutral und unabhängig von Religion, Glaubensvorstellung und politischer Weltanschauung anwenden. TM ist eine leicht erlernbare geistige Entspannungstechnik, die sich eines Mantras bedient. Sie wird bequem sitzend mit geschlossenen Augen zwei Mal täglich ca. 10 bis 20 Minuten lang geübt. Eine bequeme Sitzgelegenheit ist dabei völlig ausreichend, eine ruhige Umgebung förderlich für die Meditation. TM kann allein oder gemeinsam mit anderen Meditierenden praktiziert werden.
Meditierende berichten unter anderem über tiefe Entspannung, größere geistige Klarheit, mehr Kreativität, höhere Belastbarkeit unter schwierigen Umständen und bessere Gesundheit. TM ist wohl die am gründlichsten wissenschaftlich erforschte Meditationstechnik, ihre positiven Wirkungen sind belegt. Doch auch jede andere Meditationsform hat sicherlich ähnliche Wirkungen, wenn sie regelmäßig praktiziert wird.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertung. Leider ...)