Nichtsein

Beim „Weg der → Meister der Weisheit“ werden drei Stufen der Verwirklichung unterschieden: der Fortschritt zu Gott, der Fortschritt in Gott, und der Fortschritt jenseits Gottes, das Erreichen des dauernden Nichtseins (arab. itlak, Sk. turiya). Der Weg in die Welt des Nichtseins wird durch vier grundlegende Praktiken erreicht: Erinnerung (→ Dhikr, → Mantra), Askese (z.B. strenges Fasten), Selbstaufgabe und Gemeinschaft mit einem Meister (der allerdings nicht wie ein Guru verehrt wird, sondern den möglichen Weg zur Befreiung zeigt).
„Der → Sufismus der absoluten Befreiung ist normaler Sufismus. Es ist der Weg der Wirklichkeit der Wirklichkeiten. Er ist weder Pantheismus noch Monismus. Es ist ein Weg für Nichtexistentialisten. Dieser Weg strebt keine zweitrangigen Ziele an, wie glückselige Visionen, Vereinigung mit Gott oder ähnliches. Für jene, die Auslöschung suchen, ist das Ziel das Absolute Nichtsein.“ (Hassan Shushud 1983; → Bewusstseinszustände)
In der gnostischen (→ Gnosis) → Kosmogonie wird versucht, eine nichtseiende Gottheit und einen nichtseienden Kosmos mit dem Erscheinen der Welt in Einklang zu bringen. Es gibt verschiedene Theorien darüber, wie die manifestierte Welt entstand. Eine der gnostischen Erklärungen dafür finden wir später in einer Aussage (hadith) des Propheten Mohammed: „Ich war ein verborgener Schatz und sehnte mich danach, erkannt zu werden; deshalb erschuf ich die Welt, damit ich erkannt werde.“ Die scheinbare Trennung oder Dualität ist notwendig, damit sich ein kreativer Prozess entfalten kann – eine weitere gnostische Vorstellung.
„Die vorherrschende Theorie lautet, dass die Gottheit unendliches und ewiges Licht und unendliche und ewige Liebe ist. Die Liebe verlangt nach Ausdruck und einem Objekt, das sie lieben kann. Deshalb schuf die Gottheit die Bedingungen für das Erscheinen anderer Wesen, die ihre Liebe empfangen und an ihrer Wonne teilhaben könnten.“ (Benjamin Walker 1992, 38)
Eine Idee, die wir nicht nur im Islam, sondern auch beim Sufi-Mystiker → Ibn Arabi (→ Sufismus) wiederfinden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertung. Leider ...)