Wazifa

Wazifa (arab.) Aufgabe, eine Art „innere Arbeit“ durch die stille Rezitation der 99 Namen Allahs, von Koranversen, Gebeten und anderen hl. Texten in arab. Sprache. Der Schüler einer Sufi-Gruppe vollführt dieses Wazifa häufig mit Hilfe der Gebetskette, weil er eifrig zählen muss, da für jedes Wazifa eine bestimmte Anzahl von Wiederholungen vorgeschrieben ist.

Wahrnehmung

Aristoteles unterschied die sinnliche Wahrnehmung (aistesis, „Ästhetik“) und die geistige Wahrnehmung (noesis, „Intellekt“). Dabei ist die sinnliche Wahrnehmung – da in ihr die sinnlichen Wahrnehmungsobjekte empirisch gegeben sind – die Grundlage der geistigen Wahrnehmung, in der diese mit Hilfe der Vorstellung (phantasia) in ihrer verständlichen Form und ihrem Wesen nach erfasst werden. Der mittelalterliche Philosoph…

Wachbewusstseinszustand

Im Alltagsbewusstsein bewerten Menschen ihre → Wahrnehmung entsprechend ihrer Ausbildung und den Vorlieben, Schwächen oder Stärken der jeweils handelnden „Persönlichkeit“ bzw. der vielen „Ichs“, die sich im Laufe des Lebens ausgeprägt haben, im Sinne des Gehirnforscher Robert Ornstein, der den Menschen als „Multimind“ (1990) beschreibt, als „Mensch mit vielen Persönlichkeiten“. Je umfangreicher das gespeicherte Wissen…

Waw

Waw (hebr. „Knauf, Haken“) Zahlenwert 6. Die Hieroglyphe stellte ursprünglich eine Schlange dar. Das Waw ist das Bindeglied zwischen den Welten. Es wird auch als das „Siegel Salomons“ mit zwei verschlungenen Dreiecken dargestellt (→ magische Symbole). Es ist sicherlich kein Zufall, dass uns das „www“ des Internet mit der Welt verbindet – auch wenn manche…

Voodoo

Im Voodoo steckt mehr als Afrika. Der bedeutende französisch-schweizerische Enthnologie Alfred Métraux (1902 – 1963) erwähnt → freimaurerische Elemente, und Joseph Campbell führt manches auf die griech. Götter zurück. Die täglichen Heiligenfeiern entsprechen dem, was die vorchristl. → Griechen „von Gott erfüllt sein“ nannten, den wichtigsten Aspekt ihres Theaters. Campbell glaubt auch, dass im haitischen…

Visualisation

Im Gegensatz zu einer → Vision, die durch einen veränderten → Bewusstseinszustand entsteht und nichts mit Vorstellungskraft zu tun hat, ist eine Visualisation oder eine Visualisierung eine absichtliche Vorstellung von einem Ablauf oder einer Sache. Wenn Visualisierungen in Verbindung mit den Strukturen des → Bewusstseinsfeldes gebracht werden, können sie dazu beitragen, Handlungsabläufe vor dem „geistigen…