Suzuki, Daisetz T.

Suzuki, Daisetz T. (1870-1966)

Einer der bedeutendsten Vermittler des → Zen-Buddhismus in der westlichen Welt. Seine Zen-Ausbildung begann bereits mit 21 Jahren als Laie (also nicht als Mönch). Zwischen 1897 und 1909 war Suzuki in den USA, später unterrichtete er an der Kaiserlichen Universität von Tokio und in Kyoto buddhist. Philosophie. Seit den 1930er-Jahren hielt er immer wieder Vorträge an amerikanischen Universitäten. Seine Bücher über Zen sind weltweit veröffentlicht worden und hatten großen Einfluss auf die Rezeption des Zen im Westen, weil er diese Philosophie undogmatisch, verständlich und sehr erleuchtend darstellt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertung. Leider ...)