Thankas

Rollbilder, die besonders in Nepal und Tibet eine lange Tradition haben und ähnlich wie die → Ikonenmalerei spirituelle Motive aus dem → Buddhismus (und ursprünglich dem → Schamanismus) darstellen.
„Anders als die Kunst Europas ist die Thanka-Malerei stilistisch von zeitübergreifender Dauer. Schulen, Stile und Epochen wechselten sich nicht ab. Sie veralten nicht. Bis heute pflegt man Stile vergangener Zeiten. Ein wichtiges Kriterium zur Beurteilung der religiösen Rollbilder ist nicht die Epoche, der Stil oder die Originalität, sondern die Qualität.“ (Claudia Müller-Ebeling/Christian Rätsch 2000, 89)
An vielen Thankas arbeiten mehrere Künstler. Der künstlerische Genius des Individuums ordnet sich der religiösen Aufgabe dieser als Meditationshilfe gedachten Rollbilder unter.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertung. Leider ...)