Y – Ypsilon

Entspricht als Zeichen dem hebr. ajin (Auge), Zahlenwert 70. Ein typisch semitischer Laut, der in unserer Phonetik schwer wiederzugeben ist. Er ähnelt einem Ü oder einem kurz ausgestoßenen O, weshalb das Griechische diesen Laut teils als Omikron (kleines O), teils als Ypsilon (kleines Ü) in seine Lautreihe übernahm.
Das Wort existiert im Sk. als ajna und bezeichnet dort als Ajna-Chakra das so genannte „dritte Auge“ (→ Chakra). Auch in der → Kabbala ist es das mystische Symbol für das „Auge Gottes“, das ursprünglich auch in der Triade der göttlichen Ureinheit eingezeichnet war (→ Trinität). Aus diesem Auge drangen mehrere Strahlen, um die Kraft der göttlichen Wahrnehmung anzudeuten: das Sehen der Gottheit durch ihre Allgegenwart in jedem Teil der Schöpfung (→ Oktavengesetz).

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertung. Leider ...)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.